BMEcat-Modul Lieferantenkatalogimport

Ob individualisiert oder standardisiert – einfach BMEcat

In der Praxis ist fast ausschließlich die Verwendung einer unternehmenseigenen Strukturierung von Produkten oder Dienstleistungen
die Regel. Beim Austausch von Produktkatalogen im B2B-Bereich stehen Unternehmen der Herausforderung gegenüber, eine schnelle Adaption in komplexen Produkten und unterschiedlichen Produktgruppen zu ermöglichen. Möglich wird dies durch die Verwendung unseres BMEcatModuls auf Basis von Microsoft Dynamics 365 Business Central (NAV / Navision).

BMEcat ist ein XML-basiertes Austauschformat für Katalogdateien. Es findet Anwendung beim Informationsaustausch und bei der Bereitstellung von Artikeldaten und Artikelinformationen.

Der Übernahmeprozess der Katalog-Artikel besteht aus 3 Schritten: Der Lieferanten-Katalog wird importiert. Es folgt die Überführung der erhaltenen Katalogstruktur in die eigene Struktur (Mapping). Abschließend werden die Artikel und Kategorien selektiert, wobei die zu übernehmenden Informationen ausgewählt werden.

1. Import Lieferantenkatalog

Artikeldaten

  • Preise
  • Bilder; Texte

2. Mapping

Katalogstruktur

  • Lieferantenspezifisch
  • eCl@ss

3. Anlegen der Artikel-Stammdaten

Artikelauswahl

  • angewandte Filter
  • Informationen für Artikel-Anlage

Die wichtigsten Funktionalitäten im Überblick

  • Import und Anlage von Lieferanten-Artikeln
  • Import und Anlage von Artikelinformationen:
    • Preise
    • Texte
    • Bilder
    • Artikelmerkmale
    • Lieferanten- und Herstellerspezifika
  • Integration der lieferantenspezifischen Produkt und Warengruppen in die unternehmenseigenen Struktur
  • Individuelle und standardisierte Gruppierung nach eCl@ss

Mapping gegen Lieferantenkatalog

Das Mapping der lieferanteneigenen Katalogstruktur auf die unternehmenseigene Katalogstruktur ist ein einmaliger Aufwand pro Lieferant. Die Artikelkategorien bilden dabei die unternehmenseigene Katalog- bzw. Warengruppenstruktur.

Nach der Zuordnung kann die Struktur „per Knopfdruck“ auf neu importierte Kataloge des Lieferanten angewandt werden.

Mapping gegen eCl@ss

Der Vorteil bei der der Verwendung eines Standards liegt in der Minimierung des Bearbeitungsaufwandes. Das Mapping muss nur einmal durchgeführt werden und kann auf beliebig viele Lieferanten-Kataloge übertragen werden.

Der Abgleich (das Mapping) aller Parteien findet nur gegen den eCl@ss-Katalog statt. Damit ist eine Zuordnung der jeweils eigenen Katalogstruktur gewährleistet.

Know-how zum Download

Verständliche Datenblätter und nützliche Informationen

BMEcat-Modul Lieferantenkatalogimport

Beschreibung und Funktionsübersicht

Damit keine Fragen offen bleiben.
Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Nachricht.

Damit keine Fragen offen bleiben. Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Nachricht.




*Pflichtfeld